Liebe Firmlinge,

Nun ist es endlich soweit. Eure Firmung findet am 25.06.2022 um 10.00 Uhr in Witterda statt.

Wir freuen uns, dass wir euch in der Firmvorbereitung begleiten durften.

Gerhard Thon, Uta und Andreas Pfeifenbring

Ihr wollt noch einmal nachlesen, was wir so alles gemacht haben? Dann schaut einfach weiter unten auf dieser Seite nach!

 

 

1. Firmtreffen

Die Firmvorbereitung haben wir mit einem Wochenende im Jugendhaus St. Sebastian begonnen.

Am ersten Abend haben wir uns mit unserem Lebensweg beschäftigt.

Geburt, Taufe, Kindergarten, Schule, Erstkommunion..... und nun bald die Firmung. Alles sind wichtige Stationen in unserem Leben und irgendwie hängen sie alle zusammen.

Mit einem gemeinsamen Abendgebet endete dieser Tag.

 

 

Der zweite Tag steht unter dem Motto "Kirche".

Nach dem Morgengebet verwandeln wir uns in Architekten und entwerfen unsere eigenen Kirchen.

Doch die Kirchen wollen wir mit Leben füllen. Was ist uns wichtig? Wir überlegen, wie es vor und während der Coronapandemie war. Und was wünschen wir uns für die Zukunft? Jeder schreibt seine Wünsche auf ein Puzzelteil.

Am Abend begeben wir uns in ein "Spielcasino". 

Denn auch der Spaß darf bei der Firmvorbereitung nicht zu kurz kommen.

Dieser Tag vergeht viel zu schnell und endet mit dem Abendgebet.

Und am Sonntag? Klar, auch der beginnt in der Kapelle mit einem Morgengebet.

Und später, gibt es einen Gottesdienst. Aber der will erst einmal vorbereitet werden. Wir beschäftigen uns erst einmal mit dem Ablauf einer katholischen Messe. Da wir einen Wortgottesdienst feiern, überlegen wir, welche Elemente bleiben und welche nur in der Messe gefeirt werden.

Das Besondere an unserer Wortgottesfeier: Jeder beteiligt sich, bei den Kyrietexten, der Musik, den Fürbitten und der Predigt.

Und die Erkenntnis am Ende: Wenn jeder mit macht, ist ein Gottesdienst gar nicht langweilig. 

Und so endet unser Wochenende im SEB.

 

 

2. Firmtreffen

Thema unseres heutigen Treffens war "Gebet".

Was ist Beten? Gespräch mit Gott, Gott nahe sein, Bitten und Danken.... Knien, Hände falten, Kreuzzeichen......, Singen, Sprechen, Meditieren...., Gebete zu den Tageszeiten, Vater unser, Glaubensbekenntnis.......  Viele Gedanken wurden zusammen getragen. 

Mit dem Glaubensbekenntnis haben wir uns dann noch etwas eingehender beschäftigt.

3. Firmtreffen

Zu unserem heutigen Treffen hatten wir Besuch, unser Bischof U. Neymeyr.

Wir haben uns mit "Glaubenszeugen" beschäftigt. Wer kann Glaubenszeuge sein? Was können uns Glaubenszeugen erzählen? Kann ich von ihnen lernen, können sie für mich Vorbild sein?

Spannend war zu erfahren was unser Bischof aus seinem Leben berichtete, wie er zum Priesterberuf kam und wie er Bischof wurde. Und wer für ihn Glaubenszeuge war und ist.

4. Firmtreffen

"Ich bin das Licht der Welt, wer mir nachfolgt, der wird Leben haben in Fülle." So lesen wir in der Biebel über Jesus. 

Licht sein, Licht in die Welt tragen, das war das Thema unseres heutigen Treffens. Ein Zeichen des Lichts sind Kerzen. Und so wurde es heute mal richtig praktisch, denn wir gestalteten unsere Firmkerzen.

5. Firmtreffen

Heute trafen wir uns zum Thema Eucharistie.

Wir hatten einen Gast, Kaplan Johannes Kienemund. Er konnte uns erzählen, was Eucharistie für ihn als Priester bedeutet. Was bedeutet Euharistie für meinen Glauben? Dazu gab es von Kaplan  Kienemund interresante Erläuterungen.

Nach dem Anschauen einer Sequenz aus den Küllstädter Passionsspielen, haben wir uns noch eingehend mit dem Hochgebet beschäftigt.

6. Firmtreffen

Heute gab es einen Ausflug zum Dom. 

Weihbischof Hauke führte uns durch die "heiligen" Hallen, erklärte uns viel zu Geschichte und Bauwerk. Wir durften auch in manche Ecken schauen, wo sonst keiner hinkommt.

Eine Turmbesteigung zur Gloriosa und zum Marienmosaik bildeten den Abschluss dieses Tages.

7. Firmtreffen

Ist unser Leben wie ein Puzzel? 

Viele Teile fügen sich zusammen. Doch leider gibt es kein Vorschaubild. Wer oder was ist unsere Mitte?

Mit diesen Gedanken bereiteten wir heute den Gottesdienst vor, in dem die Firmlinge sich der Gemeinde vorstellen.

Gottesdienst

Beim letzten Firmtreffen haben wir den heutigen Gottesdienst vorbereitet.

Nun können wir der Gemeinde erzählen, wie wir unser Leben gestalten können. Die Puzzelteile setzen sich nun zusammen. Nicht ohne Grund haben wir das Kreuz gewählt, auf dem das Puzzel entsteht. Die Mitte ist für uns der Heilige Geist und das Kreuz ist Zeichen dafür, dass wir einen Wegweiser in unserem Leben haben.

Unterstüzt hat uns die Projektband.

Danken möchten wir allen, die geholfen haben, dass im Anschluss an den Gottesdienst Begegnung bei Bratwurst und Salaten möglich war.

7. Firmtreffen

Nun ist es bald soweit, unsere Firmung steht bevor.

Deshalb stand unser heutiges Treffen ganz im Zeichen der Vorbereitung unseres Firmgottesdienstes.

Ganz praktische Dinge, wie der Einzug in die Kirche, und die Erarbeitung von Texten für die Messe standen heute auf dem Programm.

Durch den Empfang des Bußsakramentes bekam die Firmvorbereitung noch einmal eine besondere Bedeutung.

Nun freuen wir uns auf dem Firmgottesdienst.

© 2013-2022 Pfarrei St. Josef
Bogenstraße 4a, 99089 Erfurt
0361 - 7312385
st.josef.erfurt(at)t-online.de